MITARBEITEN & MITGESTALTEN
Volkshilfe V Volkshilfe V

WAS UNS BEWEGT - WAS WIR BEWEGEN
ERFOLGSGESCHICHTEN UNSERER MITARBEITERINNEN

Unter dem Motto "SO BUNT IST DIE VOLKSHILFE" stellen wir wöchentlich eine MitarbeiterIn aus einer unserer Tätigkeitsbereiche vor: Kids (Kinderbetreuung, Schulassistenz, schulische Nachmittagsbetreuung, Breakfast Club, Besuchsbegleitung), sozialökonomische Betriebe (Werkbank, Frau Holle, Libelle), Berufsqualifizierung von Jugendlichen (BETA) sowie mobile Betreuung und Pflege. Sie berichten über ihre vielseitigen Wirkungsbereiche und teilen mit uns ihre ganz persönlichen Erfolgserlebnisse.

 

WIR DÜRFEN VORSTELLEN:

Valentin Klingler:  Seit September ist Valentin Klingler als Zivildiener in unserer Kinderbetreuungseinrichtung in Oberndorf im Einsatz. Er unterstützt seine KollegInnen in der Kinderkrippe, im Nachmittagskindergarten sowie im Schülerhort. “Ich bin im Einsatz, wo man mich braucht“, berichtet er lachend…von Hilfestellung bei Hausaufgaben bei den älteren Kids, bei der Essenausgabe oder einfach nur mit den kleineren Kindern spielen. Ihm gefällt, dass „kein Tag wie der andere ist. Mit den Kids ist es einfach abwechslungsreich“. Besonders schön ist auch, erzählt er stolz „zu den vielen Lernerfolgen etwas beigetragen zu haben.“ Mit Ende Mai beginnt für ihn ein neuer Lebensabschnitt, denn die Zeit als Zivildiener ist dann auch schon wieder vorbei. Wir wünschen Valentin alles Gute für seine weitere Zukunft und bedanken uns für sein tatkräftiges Engagement!

Verena Franz : „Ich bin mitten drin, statt nur dabei“, so beschreibt Verena Franz mit einem Lächeln auf dem Gesicht ihren Beruf als Schulassistentin in einer Volksschulklasse. Sie begleitet Kinder mit Beeinträchtigungen in ihrem Schulalltag, unterstützt die Klassenlehrerin und ist im Unterricht sozusagen „live dabei.“ Ihr geht sprichwörtlich das Herz auf, wenn sich die Kinder am Ende des Schultages strahlend von ihr verabschieden und sich bereits auf den nächsten Tag freuen. Schon als Kind war für sie klar, ein Beruf im sozialen Bereich muss es sein. „Jeder Mensch hat die Berechtigung, dass er es schaffen kann, und die meisten können es schaffen, wenn sie Hilfe bekommen“, ist sie überzeugt. Ein sehr lustiges Erlebnis hatte sie bereits zu Schulbeginn. Die zwei einzigen Mädchen der Klasse stellten gleich in der ersten Schulwoche mit großer Freude fest, dass sie nun mit ihr noch ein weiteres Mädchen in der Klasse und somit Verstärkung haben.

Eva Steinlechner ist Leiterin in unserem sozialökonomischen Frauenprojekt Wäscherei Libelle in Innsbruck. Sie ist für die Gesamtorganisation – sprich für alles - zuständig. Als „vielseitig & abwechslungsreich“ beschreibt sie freudestrahlend ihre Aufgaben, vor allem bereitet ihr die Arbeit mit Menschen jeden Tag Spaß. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen unterstützt & begleitet sie langzeitarbeitssuchende Frauen auf dem Weg in den ersten Arbeitsmarkt. Es gibt in ihrer täglichen Arbeit zahlreiche kleine Erfolgserlebnisse, wenn beispielsweise „Projektteilnehmerinnen sehr gerne zu uns kommen und wenn sie sich am Ende des Arbeitstages bereits auf den nächsten Tag freuen.“ Ein großes Erfolgserlebnis ist natürlich, „wenn eine Teilnehmerin einen Job gefunden hat.“ Mit einem Glänzen in den Augen erzählt sie von einer ganz besonderen Begegnung: Unverhofft traf sie vor kurzem eine ehemalige Teilnehmerin, die immer noch in ihrem Traumberuf arbeitet und dort der „glücklichste Mensch auf Erden“ ist.