IMMER AUF DEM AKTUELLSTEN STAND
Volkshilfe V Volkshilfe V

News

30.06.2020

VOLKSHILFE SCHULSTARTAKTION FINDET
HEUER LEIDER NICHT STATT

Hiermit informieren wir rechtzeitig vor Ende des Schuljahres darüber, dass unsere SCHULSTARTAKTION heuer im August leider nicht stattfinden wird. Im April verzeichneten wir, ausgelöst durch die Covid19-Krise, einen deutlichen Anstieg der Hilfesuchenden. Aufgrund dieser besonderen Herausforderungen haben wir die Mittel der Schulstartaktion, in unseren Unterstützungsfonds für finanzielle Notfälle zurückgeführt, um Betroffenen rasch und unbürokratisch helfen  zu können.

29.06.2020

VOLKSHILFE KIDS:
FASZINATION BAUSTELLE 

In der Gemeinde Oberndorf in Tirol gibt es derzeit ein paar Baustellen. Unsere pädagogischen MitarbeiterInnen der Volkshilfe Kinderkrippe haben dies zum Anlass genommen und mit den Kindern gemeinsam nach großen Baggern, Betonmischern und LKWs Ausschau gehalten...Und dabei auch den neuen Spielplatz entdeckt!

27.04.2020

30. April - Tag der Arbeitslosen
Volkshilfe fordert GERADE JETZT
nachhaltige Unterstützung Langzeitarbeitssuchender

Die Volkshilfe macht jedes Jahr anlässlich des Tages der Arbeitslosen am 30. April auf die Situation arbeitssuchender Menschen in Tirol aufmerksam. Heuer ist der Tag besonders bitter: Die Corona-Krise hat den Tiroler Arbeitsmarkt mit voller Wucht getroffen. „Wir werden nun langfristiger denken müssen. Besonders jetzt braucht es einen sicheren zweiten Arbeitsmarkt und nachhaltige arbeitsmarktpolitische Maßnahmen, um drohende Langzeitarbeitslosigkeit zu vermeiden und den Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt auch nach der Krise wieder zu ermöglichen", so Kerstin Egger, GF der Volkshilfe Tirol.

 

10.04.2020

VOLKSHILFE KIDS:
OSTERPOST FÜR DIE KINDER

Unsere pädagogischen MitarbeiterInnen sind auch während des Notbetriebs fleißig und haben sich etwas für jene Kinder überlegt, die derzeit daheim betreut werden.

02.04.2020

CORONA und DEMENZ:
GEMEINSAM DURCH DIE KRISE

Hilfreiche Tipps im Umgang mit Menschen mit Demenz : Viele Menschen mit Demenz leben zu Hause. Die Unterstützung, die sie sonst durch Hauskrankenpflege, Demenzbetreuung oder Tageszentrumsbesuche bekommen, fallen seit der Corona-Krise weg. Ältere oder vorerkrankte Menschen, sollen nicht mehr besucht werden. Eine Ausnahmesituation, die für Angehörige und Betroffene schwierig ist. Wir haben einige hilfreiche Tipps im Umgang mit der Krise.

18.03.2020

MOBILE PFLEGE und BETREUUNG
IN INNSBRUCK IM EINSATZ

Die mobilen Pflege- und Betreuungsleistungen (Hauskrankenpflege, Heimhilfe sowie Hauswirtschaftsdienst) werden unter Einhaltung sämtlicher Hygienevorschriften fortgeführt. Unsere MitarbeiterInnen sind täglich im Einsatz, erledigen notwendige pflegerische Maßnahmen und kümmern sich um unaufschiebbare Besorgungen, wie für Lebensmittel oder Medikamente.